Ratsantrag: Kölns Städtepartnerschaften im Stadtbild sichtbar machen

29.01.18 | Ratsfraktion, Verwaltung, Anträge & Anfragen

CDU-Fraktion im Rat der Stadt Köln
Fraktion Bündnis 90/Die Grünen im Rat der Stadt Köln
FDP-Fraktion im Rat der Stadt Köln
Ratsgruppe GUT

An die Vorsitzende des Rates
Frau Oberbürgermeisterin
Henriette Reker

Antrag gem. § 3 der Geschäftsordnung des Rates
Kölns Städtepartnerschaften im Stadtbild sichtbar machen

Sehr geehrte Frau Oberbürgermeisterin,

die antragstellenden Fraktionen sowie die Ratsgruppe GUT bitten Sie, folgenden Antrag in die Tagesordnung der Ratssitzung am 06. Februar 2018 aufzunehmen:

Der Rat der Stadt Köln beschließt:

Der Rat beauftragt die Verwaltung mit der Entwicklung eines Konzepts, durch das die Städtepartnerschaften der Stadt Köln im öffentlichen Raum sichtbar gemacht werden können.

Zu diesem Zweck ist ein Ideenwettbewerb, z.B. in Form eines Einladungswettbewerbs, durchzuführen, in den der Kunstbeirat, Vertreterinnen und Vertreter der im Ausschuss für Internationales stimmberechtigten Fraktionen und die Cologne Alliance für die Städtepartnerschaftsvereine einbezogen werden.

Das Konzept einschließlich eines Umsetzungsvorschlags wird dem Rat zur Beschlussfassung vorgelegt. Zur Finanzierung wurden von den Antragstellern im Rahmen der Beschlussfassung des Haushaltsplans 2018 im Teilplan 0101 für einen Ideenwettbewerb zur Präsentation der Städtepartnerschaften im Stadtbild 50.000 Euro (Sonderauskehrung des LVR) eingestellt.

Begründung:

Seit über 60 Jahren pflegt die Stadt Köln freundschaftliche Beziehungen mit Städten auf der ganzen Welt. Inzwischen bestehen Städtepartnerschaften international mit 22 Kommunen auf vier Kontinenten. Sie stehen für den gelebten Willen zur Völkerverständigung. Das gegenseitige Kennenlernen, der Abbau von wechselseitigen Vorurteilen sowie das Verständnis für andere Kulturen waren und bleiben primäre Zielsetzungen von Städtepartnerschaften. Sie können auf kommunaler Ebene einen wertvollen Beitrag leisten, Frieden zu schaffen und ihn dauerhaft zu wahren.

Neben den offiziellen Zusammentreffen der Repräsentantinnen und Repräsentanten partnerschaftlich verbundener Städte, dem kommunalen Fachaustausch sowie gemeinsamen Projekten auf der Arbeitsebene, leben aktive Städtepartnerschaften vor allem von der direkten Bürgerbegegnung. Die Städtepartnerschaften an einem geeigneten Ort im öffentlichen Raum sichtbar zu machen, dient dazu, die Freundschaften ins Bewusstsein der Kölnerinnen und Kölner zu holen, und als Identifikationspunkt für die vielen Gäste unserer Stadt insbesondere aus den Partnerstädten und ihren Ländern.

Mit freundlichen Grüßen

gez. Niklas Kienitz                CDU-Fraktionsgeschäftsführer                                      

gez. Jörg Frank                    GRÜNE-Fraktionsgeschäftsführer

gez. Ulrich Breite                 FDP-Fraktionsgeschäftsführer                               

gez. Thor Zimmermann       Ratsgruppe GUT