Sitz der Konzernzentrale Kaufhof/Karstadt: „Köln ist die beste Adresse für die Konzernzentrale“

18.01.19 | Ratsfraktion, Wirtschaft & Finanzen

Nach der Übernahme des Kaufhofs durch Karstadt ist der Sitz der zukünftigen Konzernzentrale offen, da Karstadt seinen Sitz in Essen hat.

Dazu erklärt Jörg Frank, wirtschaftspolitischer Sprecher der grünen Ratsfraktion:

„Köln ist auch die beste Adresse für die zukünftige Konzernzentrale der fusionierten Warenhauskette Kaufhof/Karstadt, nicht nur weil das Kaufhaus Leonard Tietz und in Nachfolge der Kaufhof in Köln gegründet wurde und hier seinen Konzernsitz hat. Die größte Stadt NRWs ist die führende Handelsmetropole im Westen.

Neben Tradition und Bekanntheitsgrad sprechen die innerstädtische Lage und die gute Verkehrslage – auch europäisch und international - für Köln. So sind die Flughäfen Köln/Bonn, Düsseldorf und Frankfurt per Bahn schnell erreichbar.

Vor allem verfügt Köln über große Dienstleistungsbranchen, auch des Handels, und somit über ein großes Reservoir von Fachkräften. Nicht zuletzt bietet Köln zahlreiche Spezialisten und Firmen im Bereich der Digitalisierung von Logistik- und Produktionsprozessen. 

Wir unterstützen mit großer Zuversicht die städtische Wirtschaftsförderung darin, die Konzernführung für die Ansiedlung der Konzernzentrale in Köln zu überzeugen. “

Köln, 18. Januar 2019

Verantwortlich: Lino Hammer, Fraktionsgeschäftsführer

Anlage: Fakten und Argumente für den Standort Köln

Link: Anfrage Fraktion Bündnis 90 /DIE Grünen Auswirkungen des Zusammenschlusses Kaufhof/Karstadt für den Standort Köln