BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN KÖLN - Willkommen!


Nach der Bundestagswahl

26.09.17.

Bundesweit 8,9 Prozent, in Köln 13,5 - das GRÜNE Ergebnis zur Bundestagswahl 2017 kann sich sehen lassen. Die Kölner GRÜNEN danken allen Wähler*innen und den engagierten wahlkämpfer*innen.

[mehr]




Clubszene Ehrenfeld: Underground schließt, Ehrenfelds kreative Mischung bleibt

15.09.17.

Heute schließt zwar der Musikclub „Underground“, aber Ehrenfeld bleibt weiter ein Stadtteil mit einer lebendigen Kreativ- und Musikszene. Dass dies so bleibt, dafür für setzen sich die GRÜNEN weiter ein. Die Kreativszene macht die Attraktivität Ehrenfelds aus. Deshalb soll auch „Jack in the Box“ auf das ehemalige Areal des Güterbahnhofs zurückkehren. Dies werden die GRÜNEN weiter vorantreiben. ...

[mehr]




Parks statt Parkplätze

15.09.17.

Eine Stadt für die Menschen – und nicht nur für die Autos: Mit einer Aktion zum internationalen PARKing-Day haben die GRÜNEN Köln am Freitag (15.9.2017) darauf aufmerksam gemacht, dass sie eine Wende in der Verkehrspolitik fordern. An insgesamt drei Straßen (Höninger Weg, Berrenrather Str. und Bonner Str.) besetzten einige Mitglieder der Kölner GRÜNEN zwei bis drei Parkplätze. Sie lösten ein ...

[mehr]




Neues aus dem Sozialausschuss am 7.09.2017

14.09.17.

Marion Heuser berichtet über die Sitzung des Ausschusses. Die Themenpalette reichte von der Seniorenkoordination über das Drogenhilfekonzept, die Sanierung bzw. den Neubau von städtischen Wohnhäusern bis zum Bericht über die Situation wohnloser Frauen.

[mehr]




Ausschuss bringt Schulbauten an fünf Standorten auf den Weg: Jetzt muss auch geliefert werden!

12.09.17.

Pressemitteilung von CDU und GRÜNEN
Beschlossen wurden die Standorte: Gesamtschule Wasseramselweg, Willy- Brandt-Gesamtschule sowie Georg-Büchner-Gymnasium, Grundschule Wilhelm-Schreiber-Straße und der gemeinsame Standort der Realschulen Lasallestraße und Fürstenbergstraße. Jetzt müssen die Gebäude aber auch wie geplant fertiggestellt werden.

[mehr]




2. Dieselgipfel der Kanzlerin ohne kurzfristige Maßnahmen: “Außer Spesen nix gewesen!“

04.09.17.

Zu den inzwischen bekanntgewordenen Ergebnissen des sogenannten „2. Dieselgipfels“ erklärt Lino Hammer, verkehrspolitischer Sprecher der grünen Ratsfraktion: „Das wichtigste ist doch, wie kurzfristig die Gesundheit der Bürgerinnen und Bürger wirksam vor der hohen Konzentration der Luftschadstoffe geschützt werden kann. Dazu hat die Bundesregierung nichts geliefert. Städte wie Köln werden weiter ...

[mehr]



Treffer 7 bis 12 von 2414