Hier findest du unsere Kernanliegen, unsere Arbeitskreise und aktuelle Informationen rund um die Themen Planen, Bauen und Wohnen

Unsere Positionen

Bis 2040 wird Köln um rund 40.000 Einwohnerinnen und Einwohner wachsen – und auch das Umland wächst rasant. Stadtplanung und Wohnungsbaupolitik stehen vor gewaltigen Herausforderungen. Bezahlbarer Wohnraum war in Köln schon immer Mangelware, die Situation verschärft sich aber zunehmend. Und natürlich reichen Wohnungen allein nicht aus – es braucht auch Schulen und Einkaufsmöglichkeiten, Freizeit- und Kulturangebote, attraktive Stadtteilzentren und vieles mehr.

Als Grüne Köln kämpfen wir für bezahlbaren Wohnraum und für den Erhalt der in einer dichter werdenden Stadt unverzichtbaren Grünflächen gleichermaßen.  Damit wir Grünflächen bewahren können, müssen wir aber höher, urbaner, kompakter bauen, so wie es die klassische europäische Stadt ausmacht.

Wir Grüne fordern 50 Jahre nach der „autogerechten Stadt“ endlich eine Weiterentwicklung zur „menschengerechten Stadt“. Eine dichtere und urbanere Stadt kann nur mit weniger Autoverkehr und höherer Aufenthaltsqualität des Stadtraums funktionieren. Entscheidend für unsere dynamische Stadt ist es, den öffentlich nutzbaren Raum zu erhalten und ihn kreativ wie zeitgemäß weiterzuentwickeln. Plätze wie den Grüngürtel, das Rheinufer und viele andere Plätze wollen wir lebenswert gestalten. Unsere Devise: Mehr Platz für Menschen, weniger Platz für Autos. Gerade in diesem Bereich benötigen wir stadtplanerische Visionen und Mut.


Unsere Arbeitskreise zum Thema Planen, Bauen & Wohnen

Fraktionsarbeitskreis Stadtentwicklung

Der Arbeitskreis Stadtentwicklung der Ratsfraktion beschäftigt sich mit der planerischen und gestalterischen (Weiter-) Entwickung von Köln und begleitet den Stadtentwicklungsausschuss.
Unser Arbeitskreis tagt öffentlich in unserer Geschäftstelle im Rathaus Spanischer Bau. Die Termine sind über den Kalender abrufbar.
Die Themen und die Tagesordnung des Ausschusses  können auf der Webseite der Stadt Köln immer aktuell abgerufen werden.

SprecherinSabine Pakulat (MdR)
Kontakt über die Fraktionsgeschäftsstelle Rita Lück  Telefon: 0221 221-25915 E-Mail 
Vom Rat gewählte Mitglieder 
im Ausschuss
Sabine Pakulat (MdR) und  Hans Schwanitz (MdR)
Sachkundiger Bürger: Jörg Beste
Sachkundige Einwohner: Laurens Wellmann und Manfred Waddey

Fraktionsarbeitskreis Bauausschuss/Gebäudewirtschaft

Der Arbeitskreis der Fraktion begleitet den Ausschuss und den Betriebsausschuss Gebäudewirtschaft. Wir beschäftigen uns mit dem Neubau, Ausbau, Umbau und der Generalsanierung von städtischen Gebäuden wie Verwaltungsgebäuden, Schulen und Kindertagesstätten. 
Unser Arbeitskreis tagt öffentlich in unserer Geschäftstelle im Rathaus Spanischer Bau. Die Termine sind über den Kalender abrufbar.
Die Themen und die Tagesordnung des Bauausschusses sowie des Betriebsausschusses Gebäudwirtschaft können auf der Webseite der Stadt Köln  immer aktuell abgerufen werden.

SprecherGerd Brust (MdR)
Kontakt über die Fraktionsgeschäftsstelle Regina Kobold  Telefon: 0221 221-25917 E-Mail 
Vom Rat gewählte Mitglieder 
im Ausschuss Bauen und im Betriebsausschuss
Gerd Brust (MdR)
Sachkundiger Bürger: Ralf Klemm
Sachkundige Einwohnerin: Lisa Schopp

Aktuelles aus dem Themenbereich Planen, Bauen & Wohnen

Aktuelles

Title

Sprecher*innen-Team komplettiert

24. Juli 2019

Herzlichen Glückwunsch an Anna Kipp als neue Co-Sprecherin im Partei-AK Soziales. Beim gestrigen Treffen im Bürgerzentrum Altenberger Hof wurde die 20-Jährige einstimmig nachgewählt.

weiterlesen

Title

Neues aus dem Stadtentwicklungsausschuss am 4.7.2019

Ratsfraktion 08. Juli 2019

Sabine Pakulat, ​​​​​​​Sprecherin für Stadtentwicklung und Liegenschaften, berichtet aus dem Ausschuss u.a. zu den Themen: Schutz der Clubszene, Umgestaltung der linksrheinischen Uferpromenade, Wohnnutzung an der Ecke Weinsbergstrasse/ Innere Kanalstrasse

weiterlesen

Title

Erbbaurecht ist bereits auf dem Weg: „Parteipolitische Duftmarken schaden nur!“

Ratsfraktion 01. Juli 2019

In wachsenden Städten rückt das Erbbaurecht als Instrument zur nachhaltigen Sicherung des knappen Guts Boden in den Vordergrund. Auch in Köln hat sich die Verwaltung mit Unterstützung der meisten Ratsfraktionen auf diesen Weg gemacht. Der SPD/Linke-Ratsantrag „Erbbaurecht als Regelvergabe“ ist deshalb überflüssig.

weiterlesen