Ehrenfeld

Kulturelle Nutzungen in der Herbrandstraße in Ehrenfeld erstmal gesichert

Ratsfraktion
Veröffentlicht am: 17. Mai 2019

Eine bessere Empfehlung konnte die Bezirksvertretung Ehrenfeld dem Stadtentwicklungsausschuss gar nicht geben: Einfach einen Bebauungsplan auf den Bereich rund um das Cinenova zu legen,   “…um eine Beeinträchtigung der gewerblichen und kulturellen Nutzung zu verhindern und zur Sicherstellung einer geordneten städtebaulichen Entwicklung…"

Eine bessere Empfehlung konnte die Bezirksvertretung Ehrenfeld dem Stadtentwicklungsausschuss gar nicht geben:
Einfach einen Bebauungsplan auf den Bereich rund um das Cinenova zu legen,   “…um eine Beeinträchtigung der gewerblichen und kulturellen Nutzung zu verhindern und zur Sicherstellung einer geordneten städtebaulichen Entwicklung…“.  Damit die Ausweisung eines Gewerbegebietes an dieser Stelle auch wasserdicht ist,  „… sollen Vergnügungsstätten - ausgenommen sind Einrichtungen, die Musik- und Tanzveranstaltungen anbieten - sowie Bordelle und bordellartige Betriebe und Beherbergungsbetriebe, Hotels und Boardinghäuser ausgeschlossen werden, um das Gebiet für gewerbliche und kulturelle Nutzungen zu sichern und städtebauliche Negativwirkungen zu verhindern.“  so der Beschlussvorschlag aus der Bezirksvertretung.
Christiane Martin, die diesen Beschluss in der Bezirksvertretung angeregt hatte, konnte ihn auch im Stadtentwicklungsausschuss begleiten.

„Wir mussten einfach nur noch zustimmen und sind damit einen Schritt weiter gekommen, bei der Sicherung der für Ehrenfeld so wichtigen kulturellen Stätten.“ freut sich Brigitta von Bülow, Fraktionsvorsitzende der Grünen im Kölner Rat.
 

Köln, 17.05.2019

Verantwortlich: Lino Hammer, Fraktionsgeschäftsführer

 

 

 

 


Mehr aus Ratsfraktion

Sonderprüfung zum GAG-Kauf in Chorweiler: „Das Ergebnis stärkt die soziale Ader der Kölner Wohnungsgesellschaft“

Ratsfraktion 12. Januar 2022

Das Prüfergebnis zum Kauf von Hochhäusern in Chorweiler durch die mehrheitlich städtisch kontrollierte Gesellschaft GAG liegt nun vor. Dies kommentiert Sabine Pakulat,...

Weiterlesen

Dringlichkeitsantrag: Verwaltung muss für würdevolle Unterbringung geflüchteter Menschen sorgen

Ratsfraktion 11. Januar 2022

Im heutigen Integrationsrat und im Sozialausschuss am Donnerstag steht die Unterbringungssituation geflüchteter Menschen in Köln auf der Tagesordnung. Dazu wird das Kölner...

Weiterlesen

Forderungen nach Alkoholverboten: „Zu starker Eingriff in Bürger*innenrechte“

Ratsfraktion 08. Januar 2022

Zur Forderung grundsätzlicher Alkoholverbote in bestimmten öffentlichen Bereichen der Stadt durch Stadtdirektorin Andrea Blome äußert sich Manfred Richter, Ordnungspolitischer...

Weiterlesen