Antje Kosubek

Zur Person:

Jahrgang 1973, gebürtig aus Thüringen und seit 1994 in der Kölner Südstadt verwurzelt.

Zwei Kinder, Studium der Politik- und Verwaltungswissenschaften (Fern-Uni Hagen) und seit 2002 hauptberuflich beim Deutschlandradio, u.a. als Gleichstellungsbeauftragte. Seit 2013 bei den GRÜNEN.

Zur Politik

  • Baumschutz, Neupflanzungen und Dachbegrünung fördern
  • Erhöhung der Barrierefreiheit und Aufenthaltsqualität im öffentlichen Raum: für alle Menschen

Zum Veedel

  • Entsiegelung und Umgestaltung des Maternuskirchplatzes
  • Eigelstein, Deutzer Freiheit und Severinstraße als autofreie Zonen
  • Ende des Verkehrschaos am Chlodwigplatz: keine Durchfahrtsstraße für zwei Buslinien

Meine Schwerpunkte:

Die Kölner Innenstadt ist reif für „Superblocks“: durch Autofreiheit verbundene Wohnquartiere. Mischnutzungsflächen für Radfahrer*-, Fussgänger*innen und Menschen, die einfach auf ihrer Strasse sitzen wollen.

Einen „längsten Desch der Integration“ auf der Severinstraße oder dem Eigelstein. Eine lange Tafel, an der sich die verschiedenen Kulturen begegnen, unterstützt von Vereinen, Bürger*innen und Geschäftsleuten vor Ort.

Kinder- und Jugendarbeit im Veedel weiter fördern.