Aktiventreffen mit Marianne Arndt von Moasik e.V.

Kreisverband
Veröffentlicht am: 14. April 2021

[K-Mülheim] Beim Aktiventreffen am 13. April hatten wir Marianne Arndt von Mosaik e.V. / Willkommenskultur Mülheim zu Gast, die uns etwas über die Aktivitäten ihres Vereins erzählte.

Christiane Klingenburg-Steinhausen berichtet:

Weil die Menschen seit einem Jahr auf Distanz leben, im Homeoffice, viel drinnen und zu Hause sind, begegnen wir kaum den Geflüchteten, die in unserem Bezirk leben. Marianne Arndt von Mosaik e.V. / Willkommenskultur Mülheim berichtete gestern von der Situation der Geflüchteten in unserem Bezirk.

 

Wo sind in unserem Bezirk die Unterkünfte für Geflüchtete?

In der Mündelstr. 52 wohnen in der Nähe der Brauerei ca. 80 Männer, in der Genovevastr.40 etwa 3 Familien, mit insgesamt 40 Personen, in der Bergisch Gladbacher Straße 2 sind im Wohnheim der Stadt Köln 70 Personen, darunter auch Familien mit kleinen Kindern, am Schlagbaumsweg leben 150 Geflüchtete, im Haferkamp in Flittard ca. 150 Geflüchtete, im Springborn leben ca. 200 Menschen. Darüber hinaus gibt es noch die Kooperation mit der Flüchtlingshilfe Dellbrück. Die Unterkunft dort ist in einem schlechten baulichen Zustand. Viele der Geflüchteten kommen aus dem Balkan, außerdem aus Afghanistan, dem Iran, dem Irak, aus Guinea, Eritrea und Ghana. Ein Großteil der Geflüchteten sind Menschen ohne Bildungszugang.

 

Was macht der Verein Mosaik e. V.?

Der Verein leistet soziale Beratung, hilft beim Ausfüllen von Anträgen auf Aufenthalt unter der Maxime „Betroffene gestalten und entscheiden mit“. Jeden Montag in der Zeit von 16:00 -18:00 findet in der Keupstraße in den Räumen des ikD (interkultureller Dienst) die Beratung statt. Für komplexere Rechtsfragen wird ein*e Rechtsanwält*in benötigt.

 

Welche Probleme haben sich durch die Pandemie verschärft?

Durch die Pandemie ist die Erreichbarkeit der Ausländerbehörde beeinträchtigt. Außerdem sei sie langsam und in der Abarbeitung der Fälle und unterbesetzt, berichtet Marianne Arndt. Wenn das Jobcenter nicht weiß, dass die Duldung fortgesetzt wird und das entsprechende Papier noch nicht vorliegt, bleibt - trotz der Fortsetzung der Duldung - plötzlich für den Betroffenen die Förderung weg. Die Kooperation zwischen Ausländerbehörde und Jobcenter ist hier absolut notwendig.

 

Wo ist Mosaik e. V. zu finden?

Noch frisch ist der Einzug in die Räume in der Glücksburgstraße, die vorher von Interkultur e.V. genutzt wurden. Hier gibt es auch einen Außenbereich, wo Treffen möglich sind, wenn wg. Corona die Bewegungsfreiheit der Menschen eingeschränkt ist.

 

Welche Unterstützung braucht Mosaik e. V. bei seiner Arbeit?

Politische Unterstützung wünscht sich Marianne in den folgenden Dingen:

  • Für die Verbesserung der Lebenssituation in den Wohnheimen, Containern, Wohnanlagen spielt eine sehr gute Ausstattung für den Zugang zum Internet die Hauptrolle. Gerade jetzt in Zeiten der Pandemie  ist es wichtig auf digitalem Weg Kontakte pflegen zu können und es ist kaum zu glauben, dass Kinder und Jugendliche, wenn sie in der glücklichen Lage sind und über einen Laptop o.ä. verfügen, oft zum Bearbeiten ihrer Schulaufgaben auf dem kalten Flur sitzen, weil sie nur dort einen ausreichenden Zugang zum Internet haben.

  • Wichtig ist darüber hinaus, dass bauliche Mängel zeitnah nach der Feststellung behoben werden und nicht Monate vergehen und nichts passiert (wie in Dellbrück).

  • Für seine Arbeit braucht der Verein Räume, wo Geflüchtete hinkommen, miteinander reden, sich Rat holen können usw. Diese Räume sind jetzt mit der Glücksburgstraße gefunden. Um sie halten zu können, benötigt der Verein eine gesicherte finanzielle Unterstützung. Die Landesmittel von „Komm an“, die an den Verein von der Kommune weitergegeben werden, decken nur einen Teil des monatlich fälligen Betrags.

  • Aufstockung der Mittel für die ehrenamtlichen Initiativen

Marianne Arndt freut sich über jeden Menschen, der Mitglied bei Mosaik e.V. wird und mit seinem Beitrag und/oder Kenntnissen und Zeit den Ansatz „Willkommen in Mülheim“ unterstützt.

Infos zum Verein gibt es auch auf der Website.