Nippes

Interimslösung Grundschule Halfengasse

Kreisverband
Veröffentlicht am: 21. März 2021

Die Kooperation für Nippes hat gestern einen Zusatz zum Baubeschluss für die Sanierung der Gemeinschaftsschule Halfengasse in Niehl beschlossen, der den Rat und die Verwaltung dazu auffordert, keine Interimslösungen für Schulen in Landschaftsschutzgebieten oder Parks mehr zuzulassen.

Außerdem muss endlich Schluss damit sein, das die Verwaltung Tatsachen schafft und sich hiernach erst den Auftrag dazu einholt. So sind in diesem Falle die Bäume auf dem Landschaftsschutzgebiet bereits gefällt worden, obwohl ganz in der Nähe zB. eine große Sportanlage liegt, die man für die Interimslösung hätte nutzen können. Diese ist auch nicht von teils stark befahrenen Straßen umschlossen. Der Niehler Damm und die Bremerhavener Straße müssen daher zum Schutze der Kinder dringend auf Tempo 30 beschränkt werden.

Max Beckhaus, Fraktionsvorsitzender der Grünen in der BV Nippes:

„Man kann sich des Gefühls nicht erwehren, dass viele immer noch denken, dass der Klimanotstand nur ein Wort sei. Die parallelen zur Pandemie sind erschreckend. Statt auf die Wissenschaft zu hören, werden überall lokal die bequemsten Lösungen auf kosten aller Menschen und unserer Zukunft gewählt. Allein im Bezirk Nippes ist in kurzer Folge ein Park für Basketballplätze zu geteert worden (Innere Kanal Str.), ein Park, inklusive völlig sinnentleerter Lehrerparkplätze, für eine weitere Interimslösung planiert worden (Drei Königs Gymnasium) und nun trifft es ein Landschaftsschutzgebiet, trotz einer großen Sportanlage in der Nähe, die noch dazu deutlich sicherer wäre. Und um dem ganzen die Krone aufzusetzen, erfahren wir in der Bezirksvertretung davon, wenn die Bäume schon gefällt sind."

Weitere Informationen im Ratsinformationsdienst