Nippes

Kooperationsvereinbarung für die Bezirksvertretung

Kreisverband
Veröffentlicht am: 04. November 2020

Pressemitteilung: Bündnis 90/Die Grünen, die Linke, die Freie Demokratische Partei, GUT Köln und KLIMA FREUNDE im Stadtbezirk Nippes haben sich für eine vertrauensvolle und verlässliche Kooperation für die Wahlperiode 2020-2025 entschieden.

Pressemitteilung des Gestaltungs-Bündnisses in der Bezirksvertretung Nippes Köln, den 3.11.2020, 22:30

„Gemeinsam für Nippes - ein Aufbruch zu ökologischer und sozialer Innovation“

BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN, DIE LINKE, FDP, GUT Köln und KLIMA FREUNDE schließen Kooperationsvereinbarung für die Bezirksvertretung

Bündnis 90/Die Grünen, die Linke, die Freie Demokratische Partei, GUT Köln und KLIMA FREUNDE im Stadtbezirk Nippes haben sich für eine vertrauensvolle und verlässliche Kooperation für die Wahlperiode 2020-2025 entschieden.

„Wir wollen zu einer lebenswerten, ökologischen und zukunftsfähigen Wohn-, KiTa-, Schul-, Sozial-, Wirtschafts- und Verkehrsinfrastruktur beitragen. Das ist ein Bündnis für ökologische und soziale Innovation, die unser Stadtbezirk so dringend braucht“, so die grüne Fraktionsvorsitzende Diana Siebert, die auch als ehrenamtliche Bezirksbürgermeisterin kandidieren wird: „Wir werden auch die Stadtteile im Stadtbezirk Nippes als Kulturstandort stärken.“

„Zum ersten Mal werden in der Bezirksvertretung Nippes wichtige Entscheidungen im Sinne des Klimaschutzes priorisiert und umgesetzt“, ergänzt Markus Frank, Vertreter von „Die Linke – Köln Nord“, und weiter: „Der soziale Fokus der Vereinbarung fördert den wichtigen sozialen Zusammenhalt im Veedel gerade auch in Corona-Zeiten und bekämpft die Tendenz zur Gentrifizierung. Der Mieter*innenschutz wird in Zukunft viel stärker ausgebaut.

Marc Urmetzer, stellvertretender Stadtbezirksverbandsvorsitzender der FDP Nippes und Bezirksvertreter: „Wir freuen uns sehr über unsere Kooperationsvereinbarung. Besonders unsere Ideen zur Stärkung des lokalen Einzelhandels und Handwerks in Nippes möchten wir hervorheben. Die Neugestaltung der Straßen im Bezirk verbessert Aufenthaltsqualität für die Menschen und die Bedingungen zur Sicherung des Wirtschaftsstandortes.“

„GUT Köln freut sich, dass Flächenversiegelungen in unserem Stadtbezirk sehr schwer gemacht werden - ein guter Schritt für ein grünes und klimafreundliches Nippes und ein Zeichen für die dringend benötigte 180-Grad-Wendung in der Bezirkspolitik!“, ergänzt Bela Schlieper, mit 18 Jahren jüngstes BV-Mitglied.

Inga Feuser, Bezirksvertreterin der KLIMA FREUNDE: „Wir haben sehr viel aufzuholen in Sachen Klimaschutz. Unsere Vereinbarungen bringen die dringend notwendige Verkehrswende auf den Weg, z.B. durch den Fahrradgürtel entlang der Linie 13 und die Umwandlung von Parkplätzen in Lebensraum. Dies sind erste Schritte in die richtige Richtung. Wir hoffen auf eine schnelle Umsetzung, damit dann weitere Schritte folgen können.“

Darüber hinaus legten sich Grüne, Linke, FDP und Gut schriftlich auf die Wahl von Diana Siebert als ehrenamtliche Bezirksbürgermeisterin und Marc Urmetzer als Stellvertreter am 12. November fest. Nach 2½ Jahren wird ihn Markus Frank ablösen. Auch die KLIMA FREUNDE haben vor, dem entsprechenden Listenvorschlag zuzustimmen.

Kooperationsvereinbarung lesen

Hintergrund:

Köln ist in neun Stadtbezirke aufgeteilt. Der Stadtbezirk Nippes wiederum umfasst die sieben Stadtteile Bilderstöckchen, Mauenheim, Longerich, Niehl, Nippes, Riehl und Weidenpesch.
Wie in der Regel alle fünf Jahre wurde am 13. September die 19-köpfige Bezirksvertretung für den Stadtbezirk Nippes gewählt. Das hier vorgestellte Bündnis „Gemeinsam für Nippes: Ein Aufbruch zu ökologischer und sozialer Innovation“ stellt die Mehrheit: Es umfasst die Fraktion von Bündnis 90/Die Grünen (6 Sitze) sowie die vier Einzelmandatsträger*innen von Die Linke, FDP, GUT Köln und KLIMA FREUNDE.

Kontakt: Diana Siebert , Vorstand der Grünen Nippes