Nippes

Ortstreffen zum Thema Vielfalt

Kreisverband
Veröffentlicht am: 16. Februar 2021

Wir laden Euch zu unserem monatlichen digitalen Ortstreffen am Montag, den 22. Februar, ab 19 Uhr ein.

Wir möchten uns dieses Mal mit dem Thema Vielfalt beschäftigen und darüber diskutieren, wie wir auch als Ortsverband diverser und zugänglicher werden können. Dazu wurden auf Bundesebene im letzten Jahr ein Vielfaltsstatut verabschiedet, das folgenden Anspruch formuliert: "Grüne Strukturen so zu gestalten, dass sie in Bezug auf das Geschlecht, eine rassistische, antisemitische oder antiziganistische Zuschreibung, die Religion und Weltanschauung, eine Behinderung oder Erkrankung, das Lebensalter, die Sprache, die sexuelle Orientierung oder geschlechtliche Identität, den sozialen oder Bildungsstatus oder die Herkunft inklusiv und nicht diskriminierend wirken." Mehr Informationen dazu findet ihr hier: www.gruene.de/artikel/beschluss-des-vielfaltsstatuts

Da das erstmal sehr sperrig klingt, wollen wir mit Euch diskutieren, wie können wir das hier vor Ort unterstützen? Deshalb: Wie immer sind alle Interessierte und Mitglieder willkommen, diskutiert mit uns.

Die Einwahldaten erhaltet ihr über nippes@gruenekoeln.de


Mehr aus

„Masterplan Stadtgrün garantiert Schutz und Ausbau für Kölner Wiesen, Wälder und Gewässer“

Ratsfraktion 20. September 2022

​​​​​​​Nach dem vom Ratsbündnis initiierten Beschluss von März 2021 hat die Stadtverwaltung heute den „Masterplan Stadtgrün“ vorgelegt. Er bildet die Grundlage dafür, die Kölner...

Weiterlesen

Klimaaktivist*innen besetzen Kreisgeschäftsstelle der Kölner GRÜNEN

Kreisverband 14. September 2022

Eine Gruppe von Anti-Kohle-Aktivist*innen hat sich am Mittwochvormittag Zugang zur Kreisgeschäftsstelle am Ebertplatz verschafft und Forderungen an unsere Mitarbeiter*innen...

Weiterlesen

Ein Bürgerrat zu ‚Superblocks‘ stärkt die Bürger*innenbeteiligung in Köln!

Ratsfraktion 08. September 2022

„Die Kölner Bürger*innen sollen sich bei dem Zukunfts- und Klimathema Mobilität stärker einbringen können! Daher haben wir auch den neuen Bürgerrat im Bereich Mobilität verortet....

Weiterlesen