Pressemitteilung

Über die Jahre ...

haben sich viele Pressemitteilungen und Kommentare zum aktuellen politischen Geschehen angesammelt. Hier sind die Pressemitteilungen der GRÜNEN im Kölner Rat aus den letzten Jahren zu finden. Wir wünschen viel Spaß beim Stöbern. Sollte etwas spezielles gesucht werden, so verwenden Sie bitte auch unsere Suchfunktion.

2019 haben wir unsere Webseite erneuert, die älteren Mitteilungen sind nur teilweise dem neuen Design angepasst worden ;-).


 

Weg frei für Open-Air im Sommer

Ratsfraktion
Veröffentlicht am: 10. März 2021

Der Ausschuss Kunst und Kultur hat in seiner gestrigen Sitzung die kulturelle Nutzung von Open-Air-Flächen in Corona-Zeiten weiter auf den Weg gebracht, d.h. auch in diesem Sommer wird es wieder, neben dem Programm des „Sommer Köln“,  unter Corona-Bedingungen Kunst und Kultur auf Open-Air-Flächen geben.

Der Ausschuss Kunst und Kultur hat in seiner gestrigen Sitzung die kulturelle Nutzung von Open-Air-Flächen in Corona-Zeiten weiter auf den Weg gebracht, d.h. auch in diesem Sommer wird es wieder, neben dem Programm des „Sommer Köln“,  unter Corona-Bedingungen Kunst und Kultur auf Open-Air-Flächen geben.

Dazu Brigitta von Bülow, Kulturpolitische Sprecherin der Grünen : 

„Es geht darum, dass diejenigen  unterstützt werden, die Veranstaltungsorte für eine Open-Air- Nutzung erschließen oder bereits erschlossen haben. Jetzt steht an, dass diese  Flächen schnell genehmigt und auch Fördergelder schnell zugesichert werden, sodass Planungssicherheit besteht. Hier setzen wir darauf, dass sich die Zuständigen innerhalb der Verwaltung schnell an einem Tisch setzen, um die notwendigen Genehmigungen erteilen zu können.“                 

„Ohne zeitnahe Genehmigungen und Zusagen kann es kein kulturelles Sommerprogramm auf Open-Air-Flächen geben. Das wäre ein Desaster angesichts dessen, dass Kunst und Kultur in Corona-Zeiten darauf angewiesen ist, draußen stattzufinden. Wie groß das Bedürfnis dazu ist, zeigt sich überall. Daher setzen wir jetzt auf eine schnelle Umsetzung unserer Beschlüsse“, fährt Brigitta von Bülow fort.

„Für die Veranstalter ist ein hohes Risiko damit verbunden, diese Programme zu initiieren und zu organisieren.  Auch deswegen geht es darum, ihnen höchst mögliche Unterstützung zu geben – zum Gewinn für ganz Köln.  Die Verwaltung kann sicher sein, dass sie uns bei der Umsetzung auf ihrer Seite hat.“

Köln, 10.03.2021

Verantwortlich: Lino Hammer, Fraktionsgeschäftsführer


Mehr aus Ratsfraktion

Frühere KHD-Verwaltung: „Es braucht konstruktive Gespräche für einen Wiedereinzug von raum13“

Ratsfraktion 31. Januar 2023

Im heutigen Kulturausschuss beraten die Mitglieder im Rahmen einer Aktuellen Stunde über Berichte von Vandalismus im Otto-und-Langen-Quartier. Es wird auch um die Perspektiven für...

Weiterlesen

Neues Förderprogramm für Träger im Jugendbereich: „In Zeiten großer Unsicherheiten unverzichtbar.“

Ratsfraktion 31. Januar 2023

Im heutigen Jugendhilfeausschuss steht ein neues Förderprogramm zur Abstimmung, das freie Träger, Vereine und Institutionen aus dem Bereich der Jugendhilfe unterstützen soll. Es...

Weiterlesen

Erste „Gemeinwohlbilanzen“ in Arbeit: „So werden unsere Kölner Unternehmen nachhaltiger“

Ratsfraktion 19. Januar 2023

Mit einem im September 2021 im Rat beschlossenen Pilotprojekt hat das Ratsbündnis auf Grüne Initiative hin eine ökologische und soziale Stärkung der Kölner Wirtschaft auf den Weg...

Weiterlesen