Grüne Köln

BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN

Gut gemeint, aber .....

Bushaltestelle „Leidenhausener Straße“

Im Dezember tauchte in Eil, Frankfurter Str. eine neue KVB Bushaltestelle auf. Vermutete man zunächst einen Baustellen-Behelf, war schnell klar: das soll eine neue Bushaltestelle sein. Das Ansinnen der KVB, der Bevölkerung mehr erreichbare Haltestellen anzubieten, ist grundsätzlich gut, genauso wie die Berücksichtigung dessen, dass Haltestellen ohne Haltebuchten sicherer seien.
ABER: an dieser Stelle zwischen den beiden Haltestellen Eil/Kirche und Eil/Heumarer Str. ist der Standort höchstgefährlich und überflüssig. Das Überqueren der Frankfurter Str. ohne Ampel ist in diesem Bereich lebensgefährlich. Will man die Straßenseite sicher wechseln, ist die nächste Ampelanlage für Fußgänger genauso weit entfernt, als würde man an den bereits bestehenden Haltestellen aussteigen – nichts gewonnen. KFZ dürften den haltenden Bus theoretisch dort nicht überholen; können sie aber und tun sie auch gefährlich via Linksabbiegerspur des Gegenverkehrs. Im Übrigen staut sich der nachfolgende Verkehr bei Halt so, dass er sich bis auf die Fußgängerquerung an der Ampel zurückstaut. Ein Warteunterstand ist wegen der Enge des Gehwegs auch nicht vorhanden.
Deshalb hatten wir einen Antrag in der Bezirksvertretung Porz zum Abbau der Haltestelle initiiert - für GRÜNE ungewöhnlich, wo wir den ÖPNV fördern wollen - aber diese Haltestelle birgt zuviel Gefahr. Diesen Antrag, den wir mit der CDU einbrachten, wurde einstimmig verabschiedet und beinhaltet auch, dass die BV vor Einrichtung neuer Haltestellen beteiligt werden möchte.

Kategorie

OV7