Willkommen auf unseren Seiten

Kölns Beitritt zur „Tempo 30“-Initiative: „Wichtiger Schritt für die Kölner Mobilitätswende“

Ratsfraktion
Veröffentlicht am: 10. Dezember 2021

Die Stadt Köln ist gestern offiziell der Initiative „Lebenswerte Städte durch angemessene Geschwindigkeiten“ beigetreten. Darin fordern die mehr als 60 Unterzeichner-Städte unter anderem von der Bundesregierung, dass sie Kommunen auch unabhängig von besonderen Gefahrensituationen die Anordnung eines Tempolimits ermöglicht. Dazu äußert sich GRÜNEN-Fraktionsgeschäftsführer Lino Hammer.

Dazu sagt Lino Hammer, GRÜNEN-Fraktionsgeschäftsführer und Vorsitzender des Verkehrsausschusses im Kölner Rat:„Wir begrüßen den Beitritt sehr. Wenn die Mobilitätswende gelingen soll, brauchen wir mehr Entscheidungsspielraum für das Höchsttempo auf unseren Straßen. Eine Höchstgeschwindigkeit von 30 km/h bedeutet mehr Sicherheit und weniger Lärmbelastung für die Menschen in Köln. Die Maßnahme kann außerdem gesundheits- und klimaschädliche Autoabgase mindern. Die neue Bundesregierung sollte uns als Kommune daher schnell diese Möglichkeit eröffnen und den Schritt wissenschaftlich begleiten lassen.“

Hintergrund: Die Bezirksvertretung Nippes hatte sich Mitte des Jahres für Tempo 30 als Regelgeschwindigkeit im Rahmen eines Modellprojekts im Stadtbezirk ausgesprochen: https://ratsinformation.stadt-koeln.de/getfile.asp?id=824356&type=do

Weitere Informationen zur Städte-Initiative: https://www.staedtetag.de/presse/pressemeldungen/2021/staedte-brauchen-bei-tempo-30-mehr-flexibilitaet


Mehr aus Ratsfraktion

Sonderprüfung zum GAG-Kauf in Chorweiler: „Das Ergebnis stärkt die soziale Ader der Kölner Wohnungsgesellschaft“

Ratsfraktion 12. Januar 2022

Das Prüfergebnis zum Kauf von Hochhäusern in Chorweiler durch die mehrheitlich städtisch kontrollierte Gesellschaft GAG liegt nun vor. Dies kommentiert Sabine Pakulat,...

Weiterlesen

Dringlichkeitsantrag: Verwaltung muss für würdevolle Unterbringung geflüchteter Menschen sorgen

Ratsfraktion 11. Januar 2022

Im heutigen Integrationsrat und im Sozialausschuss am Donnerstag steht die Unterbringungssituation geflüchteter Menschen in Köln auf der Tagesordnung. Dazu wird das Kölner...

Weiterlesen

Forderungen nach Alkoholverboten: „Zu starker Eingriff in Bürger*innenrechte“

Ratsfraktion 08. Januar 2022

Zur Forderung grundsätzlicher Alkoholverbote in bestimmten öffentlichen Bereichen der Stadt durch Stadtdirektorin Andrea Blome äußert sich Manfred Richter, Ordnungspolitischer...

Weiterlesen