Pressemitteilung

Über die Jahre ...

haben sich viele Pressemitteilungen und Kommentare zum aktuellen politischen Geschehen angesammelt. Hier sind die Pressemitteilungen der GRÜNEN im Kölner Rat aus den letzten Jahren zu finden. Wir wünschen viel Spaß beim Stöbern. Sollte etwas spezielles gesucht werden, so verwenden Sie bitte auch unsere Suchfunktion.

2019 haben wir unsere Webseite erneuert, die älteren Mitteilungen sind nur teilweise dem neuen Design angepasst worden ;-).


 

Anfrage im Kulturausschuss: Ökologische Zukunftsfähigkeit von Kunst - und Kulturproduktionen, -stätten  in Köln

Ratsfraktion
Veröffentlicht am: 30. Januar 2020

Viele Kulturschaffende setzen sich bundesweit mit der ökologischen Zukunftsfähigkeit von Kunst- und Kulturproduktionen und -stätten, mit ihren spezifischen klimapolitischen Herausforderungen auseinander. Gefordert werden Maßnahmen, um Kulturbetriebe  nachhaltig aufzustellen und ggf. im Rahmen eines „ Green New Deal“ einen Zertifizierungsprozess anzustoßen. Wir bitten daher die Verwaltung um Beantwortung folgender Fragen: 1. Wie ist der Sachstand auf Ebene der Stadt Köln: werden bereits innerhalb der Verwaltung, Maßnahmen für nachhaltige ökologische Kunst-und Kulturproduktionen und -stätten entwickelt oder umgesetzt? 2. Welche Kunst - und Kulturbetriebe der freien Szene/Clubs besitzen bereits ein Ökosiegel oder haben sich darum beworben?

FRAKTION BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN, Rathaus Spanischer Bau, 50667 Köln

 

An die Vorsitzende Ausschusses Kunst und Kultur
Frau Dr. Eva Bürgermeister

Frau Oberbürgermeisterin
Henriette Reker

Anfrage gem. § 4 der Geschäftsordnung des Rates

Gremium

Datum der Sitzung

Ausschuss Kunst und Kultur

28.01.2020

Ökologische Zukunftsfähigkeit von Kunst - und Kulturproduktionen, -stätten  in Köln

Sehr geehrte Frau Oberbürgermeisterin,

sehr geehrte Frau Dr. Bürgermeister,

viele Kulturschaffende setzen sich bundesweit mit der ökologischen Zukunftsfähigkeit  von Kunst - und Kulturproduktionen und -stätten, mit ihren spezifischen klimapolitischen Herausforderungen  auseinander, wie z.B. Museumsdirektor*innen  und Künstler*innen, die dies in einem offenen Brief an Ministerin Grüters formuliert haben.

Gefordert werden Maßnahmen, um Kulturbetriebe  nachhaltig aufzustellen und ggf. im Rahmen eines „ Green New Deal“ einen Zertifizierungsprozess anzustoßen.

Wir bitten daher die Verwaltung um Beantwortung folgender Fragen:

  1. Wie ist der Sachstand auf Ebene der Stadt  Köln: werden bereits innerhalb der Verwaltung, Maßnahmen für nachhaltige ökologische Kunst-und Kulturproduktionen und -stätten entwickelt oder umgesetzt?
  2. Welche Kunst - und Kulturbetriebe der freien Szene/Clubs besitzen bereits ein Ökosiegel oder haben sich darum beworben?

Mit freundlichen Grüßen

gez. Brigitta von Bülow                                                                   gez. Lino Hammer

Kulturpolitische Sprecherin GRÜNE                                              Fraktionsgeschäftsführer

 


Mehr aus Ratsfraktion

„Masterplan Stadtgrün garantiert Schutz und Ausbau für Kölner Wiesen, Wälder und Gewässer“

Ratsfraktion 20. September 2022

​​​​​​​Nach dem vom Ratsbündnis initiierten Beschluss von März 2021 hat die Stadtverwaltung heute den „Masterplan Stadtgrün“ vorgelegt. Er bildet die Grundlage dafür, die Kölner...

Weiterlesen

Ein Bürgerrat zu ‚Superblocks‘ stärkt die Bürger*innenbeteiligung in Köln!

Ratsfraktion 08. September 2022

„Die Kölner Bürger*innen sollen sich bei dem Zukunfts- und Klimathema Mobilität stärker einbringen können! Daher haben wir auch den neuen Bürgerrat im Bereich Mobilität verortet....

Weiterlesen

Energiekostenspirale: Kölner Beratungsangebote jetzt stärken

Ratsfraktion 30. August 2022

In der nächsten Ratssitzung am 08.09.2022 wird das Bündnis  aus GRÜNEN, CDU und Volt die Verwaltung beauftragen, die örtlichen Angebote zur Energie-, Energieschulden-und ...

Weiterlesen