Pressemitteilung

Über die Jahre ...

haben sich viele Pressemitteilungen und Kommentare zum aktuellen politischen Geschehen angesammelt. Hier sind die Pressemitteilungen der GRÜNEN im Kölner Rat aus den letzten Jahren zu finden. Wir wünschen viel Spaß beim Stöbern. Sollte etwas spezielles gesucht werden, so verwenden Sie bitte auch unsere Suchfunktion.

2019 haben wir unsere Webseite erneuert, die älteren Mitteilungen sind nur teilweise dem neuen Design angepasst worden ;-).


 

Neue Gesamtschule in Köln: RP Lindlar tritt Elternwillen mit Füßen!


Veröffentlicht am: 14. Januar 2010

Pressemitteilung: Stur und uneinsichtig exekutiert RP Lindlar die kurzsichtige Bildungspolitik der Landesregierung, indem er entgegen dem ausdrücklich erklärten Elternwillen die neue Gesamtschule Neustadt-Nord/Nippes nicht genehmigen will.

Stur und uneinsichtig exekutiert RP Lindlar die kurzsichtige Bildungspolitik der Landesregierung, indem er entgegen dem ausdrücklich erklärten Elternwillen die neue Gesamtschule Neustadt-Nord/Nippes nicht als „Ganztagsschule für Alle“ genehmigen will.

Offensichtlich handelt RP Lindlar mal wieder rein parteipolitisch motiviert und exekutiert die antiquierte CDU-Schulpolitik.

Die pädagogische Forschung und die jahrzehntelangen Erfahrungen der Gesamtschulen haben erwiesen, dass die erfolgreiche Förderung aller Schülerinnen und Schüler nur in Form des gebundenen Ganztags möglich ist.

Horst Thelen, schulpolitischer Sprecher: „Die gesellschaftspolitische Integrationsleistung der Gesamtschulen, die sich vor allem im größeren Anteil von Schülerinnen und Schülern mit höheren Bildungsabschlüssen niederschlägt, ist nur in der Form des gebundenen (verpflichtenden) Ganztags erreicht worden und erreichbar. Auch was den Gemeinsamen Unterricht von behinderten und nichtbehinderten Kindern angeht, bewegt sich der RP im gesellschaftlichen und bildungsmäßigen Abseits, denn nur eine Schule für Alle ermöglicht jedem Kind die bestmögliche Entwicklungschance. Deshalb werden wir mit allen politischen und notfalls juristischen Mitteln gegen die Entscheidung des RP vorgehen!“

Schon sein Versuch, die Einrichtung einer weiteren Gesamtschule in Bonn zu verhindern, ist vor Gericht gescheitert.

„Vielleicht sollte ihn diese Erfahrung dazu bewegen, seine skandalöse missachtende Haltung gegenüber dem Elternwillen und dem Beschluss des Kölner Rates vom 17.12.2009 noch einmal zu überdenken.“, so Horst Thelen.


Köln, 14. Januar 2010
verantwortlich: Jörg Frank, Fraktionsgeschäftsführer


Mehr aus Ratsfraktion

Ein Bürgerrat zu ‚Superblocks‘ stärkt die Bürger*innenbeteiligung in Köln!

Ratsfraktion 08. September 2022

„Die Kölner Bürger*innen sollen sich bei dem Zukunfts- und Klimathema Mobilität stärker einbringen können! Daher haben wir auch den neuen Bürgerrat im Bereich Mobilität verortet....

Weiterlesen

Energiekostenspirale: Kölner Beratungsangebote jetzt stärken

Ratsfraktion 30. August 2022

In der nächsten Ratssitzung am 08.09.2022 wird das Bündnis  aus GRÜNEN, CDU und Volt die Verwaltung beauftragen, die örtlichen Angebote zur Energie-, Energieschulden-und ...

Weiterlesen

STELLENAUSSCHREIBUNG: PRESSEREFERENT*IN (m/w/d, Elternzeitvertretung, Voll- oder Teilzeit)

Ratsfraktion 22. August 2022

Die Fraktion BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN im Kölner Rat sucht ab Januar 2023 eine* Pressereferent*in (m/w/d) in Voll- oder Teilzeit als Elternzeitvertretung für zwölf Monate bis...

Weiterlesen