Grüne Köln

BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN

Weiberfastnacht im Grüngürtel: „Wir lieben unseren Karneval, aber bitte mit Rücksicht auf Anwohnende und Natur.“

Dazu sagt Christiane Martin, Fraktionsvorsitzende der GRÜNEN im Kölner Rat:
„Auch wenn wir als GRÜNEN-Fraktion uns sehr auf die Karnevalsfeiern freuen, blicken wir mit Sorge auf die absehbaren Folgen für den Inneren Grüngürtel. Die Kritik von BUND und Naturschutzbeirat an dem Vorhaben der Stadtverwaltung bestärkt unsere Haltung. Zwar braucht es Ausweichflächen, um die Sicherheit aller Beteiligten zu gewährleisten, doch Angebote wie DJ und Alkoholausschank in Kombination mit den milden Temperaturen werden die Feiernden gezielt in unseren schützenswerten Grüngürtel locken. Was wir am Donnerstag sehen werden, ist eine Party mitten im Landschaftsschutzgebiet. Die verlegten Platten und die unzähligen Zäune bei den Uniwiesen werden nicht verhindern können, dass der Grüngürtel Schaden nimmt, gerade rund um den nahen Aachener Weiher ist das zu erwarten. Für die nächste Session muss die Verwaltung erneut Alternativflächen prüfen. Optionen wie die Ringe oder andere versiegelte Flächen in der Nähe zum Kwartier Latäng gehören wieder auf den Tisch. Wir lieben unseren Karneval, aber bitte mit Rücksicht auf Anwohnende und Natur.“

Hintergrund: Dringlichkeitsantrag des Ratsbündnisses zum Karnevals-Sicherheitskonzept der Stadtverwaltung (Ratssitzung 8.12.2022): https://gruenlink.de/2mro

Kategorie

Ratsfraktion | Anträge & Anfragen | Umwelt | Themen | Rat | Pressemitteilung | Verwaltung