Grüne Köln

BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN

Pressemitteilung

über die Jahre

Über die Jahre ...

haben sich viele Pressemitteilungen und Kommentare zum aktuellen politischen Geschehen angesammelt. Hier sind die Pressemitteilungen der GRÜNEN im Kölner Rat aus den letzten Jahren zu finden. Wir wünschen viel Spaß beim Stöbern. Sollte etwas spezielles gesucht werden, so verwenden Sie bitte auch unsere Suchfunktion.

2019 haben wir unsere Webseite erneuert, die älteren Mitteilungen sind nur teilweise dem neuen Design angepasst worden ;-).


 

​​​​​​​Aktuelle Stunde zum Schulanmeldeverfahren: „Zusätzliche Kapazitäten an Grundschulen und Mehrklassen prüfen“

Bärbel Hölzing-Clasen sagte: „Viele Eltern und Kinder sind besorgt, aufgewühlt, verunsichert und auch sauer. Wir im Kölner Rat sehen und verstehen ihre Nöte. Jedes Kind, das in den regulären Anmelderunden keinen Schulplatz erhält oder das weite Wege zur Schule auf sich nehmen muss, ist eines zu viel. Zu oft hatten die Schulen in der Vergangenheit das Nachsehen bei Grundstücken und beim Neubau. Köln ist munter weiter gewachsen, die nötigen Schulplätze hat die Stadt nicht mitwachsen lassen. Doch wir haben aus den Fehlern der Vergangenheit gelernt. Wo in diesem Jahr noch verständlicher, großer Frust herrscht, wird es ab nächstem Jahr besser. Ab dann gehen aus den hier im Rat beschlossenen Schulbaupaketen die ersten neuen weiterführenden Schulen an den Start. 2024/25 sind es vier neue Gesamtschulen und zwei Gymnasien mit insgesamt 675 neuen Schulplätzen, 2025/26 folgen weitere vier Gymnasien und zwei Gesamtschulen mit 567 neuen Schulplätzen.“

„Dies hilft leider den Kindern und Eltern nicht, die jetzt einen Schulplatz brauchen und noch keinen bekommen haben. Um sie besser unterstützen zu können, brauchen wir dringend mehr Informationen aus dem Schuldezernat. Es muss schnell geprüft werden, wo noch zusätzliche Kapazitäten an Grundschulen durch Anmietung von Räumen oder Containeraufstellung geschaffen werden können. Auch die Bildung von Mehrklassen sollte geprüft werden. Für Kinder, die besonders weite oder komplizierte Schulwege vor sich haben, sollten Einzeltransportmöglichkeiten geschaffen werden. Damit wir nicht erneut in eine Mangelwirtschaft hineingeraten, muss der Planungsvorlauf für die Schaffung neuer Schulplätze künftig schon bei den 4-Jährigen beginnen.“

Kategorie

Schule Ratsfraktion Jugend & Schule Themen Rat Pressemitteilung Schule und Weiterbildung