Grüne Köln

BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN

Pressemitteilung

über die Jahre

Über die Jahre ...

haben sich viele Pressemitteilungen und Kommentare zum aktuellen politischen Geschehen angesammelt. Hier sind die Pressemitteilungen der GRÜNEN im Kölner Rat aus den letzten Jahren zu finden. Wir wünschen viel Spaß beim Stöbern. Sollte etwas spezielles gesucht werden, so verwenden Sie bitte auch unsere Suchfunktion.

2019 haben wir unsere Webseite erneuert, die älteren Mitteilungen sind nur teilweise dem neuen Design angepasst worden ;-).


Antragsinitiative für den Bau von Flüchtlingswohnungen: GRÜNE machen Vorschläge für neue Standorte

Sozialdezernentin Henriette Reker hat dem Rat für den 16.12.2014 außer 7 zeitlich befristeten Standorten für Wohnhäuser in Systembauweise auch 4 Standorte zur dauerhaften Bebauung mit Wohnhäusern vorgelegt. Bekanntlich reicht aber die Ausweisung dieser 11 Standorte nicht aus, da laut den Prognosen von Verwaltung und Kölner Flüchtlingsrat bis 2019 mit annähernd 10.000 Flüchtlingen zu rechnen ist. Viele werden bleiben. Köln wächst.

„Wir begrüßen die Vorschläge der Verwaltung, die auch sozialräumlich ausgewogen sind. Es ist sinnvoll, dauerhafte Wohnstandorte in integrierten städtischen Lagen zu realisieren. Sie gewährleisten am besten eine menschenwürdige Unterbringung und Integration in die Stadtgesellschaft. Daher war auch der aktuelle kurzfristige Erwerb von zwei ehemaligen Hotels sowie eines Gebäudes am Blaubach in der Kölner City per Dringlichkeitsentscheidung in jeder Hinsicht sinnvoll. Wir machen  in Ergänzung zum Verwaltungsvorschlag weitere Vorschläge und richten einen Antrag an den Sozialausschuss.“, erklärt Jörg Frank, Vorsitzender des Liegenschaftsausschusses.

„Es handelt sich um das unbebaute Grundstück Piusstraße in Lindenthal, das derzeit als Parkplatz genutzt wird, sowie ein Grundstück am Gustav-Heinemann-Ufer im Stadtbezirk Rodenkirchen“, erläutert Frank.

„Sehr wichtig ist uns zudem, dass wir städtische Grundstücke, die sich für Wohnungsbau eignen, der GAG Immobilien AG zur Verfügung stellen. Die GAG ist in dann in der Lage, zügig Wohnhäuser für Flüchtlinge zu bauen. Wir wollen nun die Verwaltung beauftragen, dafür kurzfristig Grundstücke vorzuschlagen.“, so Frank.

Köln, 12. Dezember  2014
verantwortlich: Jörg Frank, Fraktionsgeschäftsführer

Kategorie

Ratsfraktion | Anträge & Anfragen | Umwelt | Soziales | Pressemitteilung | Integration/Migration