Pressekontakt der Ratsfraktion

Johannes Poth

Telefon

0221/221-323 79

 

Kontakt
E-Mail: johannes.poth@remove-this.stadt-koeln.de
Postanschrift: Fraktion BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN im Kölner Rat • Rathaus - Spanischer Bau • Rathausplatz 1 • 50667 Köln

Pressekontakt der Partei

Elisabeth Huther

Telefon

0221 7329856

 

Kontakt
E-Mail: presse@remove-this.gruenekoeln.de
Postanschrift: BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN, Kreisverband Köln • Ebertplatz 23 • 50668 Köln


Archiv Pressemitteilungen

Über die Jahre haben sich viele Pressemitteilungen und Kommentare zum aktuellen politischen Geschehen angesammelt. Hier sind die Pressemitteilungen der GRÜNEN im Kölner Rat aus den letzten Jahren zu finden. Wir wünschen viel Spaß beim Stöbern. Sollte etwas spezielles gesucht werden, so verwenden Sie bitte auch unsere Suchfunktion.

2019 haben wir unsere Webseite erneuert, die älteren Mitteilungen sind nur teilweise dem neuen Design angepasst worden ;-).

Ratsantrag: Rhein-Ruhr-Express Halt am Bahnhof Köln-Mülheim

SPD-Fraktion im Rat der Stadt Köln
CDU-Fraktion im Rat der Stadt Köln
Fraktion Bündnis90/Die Grünen im Kölner Rat


Herrn Oberbürgermeister
Jürgen Roters
Rathaus

50667 Köln

 

Antrag gem. § 3 der Geschäftsordnung des Rates
Rhein-Ruhr-Express Halt am Bahnhof Köln-Mülheim

Sehr geehrter Herr Oberbürgermeister,

die Antragssteller bitten Sie, folgenden Antrag in die Tagesordnung der nächsten Sitzung des Rates aufzunehmen:

Beschluss:
Der Rat der Stadt beauftragt die Verwaltung eine Untersuchung zum Bahnhof Köln-Mülheim zu erstellen. Diese Untersuchung soll gemeinsam mit dem NVR beauftragt werden. Es sollen eine Fahrplanstudie und die notwendigen Infrastrukturkosten für einen RRX-Halt in Köln-Mülheim ermittelt werden, unter besonderer Beachtung der Aktivitäten für den Halt Düsseldorf-Benrath.


Begründung:
Der Rhein-Ruhr-Express wird ein wichtiges Angebot sein, um den Nahverkehr in
Nordrhein-Westfalen zu ergänzen. Der Haltepunkt Köln-Mülheim hat für NRW und Köln eine hohe Bedeutung.

Am 5. Mai 2009 hat der Kölner Rat beschlossen: „Die Bundes- und Landesregierung werden aufgefordert, die Haltepunkte Köln-Mülheim und Leverkusen im Rahmen der Rhein-Ruhr-Express Planung (RRX), als ständige Systemhalte (Haltepunkt für alle vier Züge in jede Richtung) in die Planung zu integrieren. Die Landesregierung wird gebeten, die Aufgaben-träger für den Schienenpersonenverkehr (Verkehrsverbünde) in das Verfahren einzuschalten.“

Dieses Ziel ist für die Stadt Köln nach wie vor aktuell. Daher müssen alle notwendigen Schritte ergriffen werden, den RRX-Haltepunkt zu realisieren.
Der Bahnhof Köln-Mülheim hat sieben Bahnsteige mit einer für den RRX ausreichenden Mindestlänge von 210 Metern. Ein Halt eines RRX Zuges ist an diesem Bahnhof ohne größere Umbauten möglich.
Der Bahnhof Köln-Mülheim ist in den vergangenen Jahren mit erheblichem Einsatz von GVFG-Mitteln zu einem bedeutsamen innerstädtischen und regionalen Verknüpfungspunkt in der Metropole Köln ertüchtigt worden. Es bestehen hervorragende Umsteigemöglichkeiten zwischen elf ÖPNV-Linien (drei Stadtbahnlinien, zwei S-Bahnlinien, zwei Regionalexpressli-nien,  zwei Regionalbahnlinien und zwei innerstädtische Buslinien).

Bereits jetzt halten dort alle Regionalexpress-Linien (RE 1 und RE 5) in einem 20-Minuten bzw. 40-Minuten-Takt in der Achse Köln-Düsseldorf. Nach Ersatz der RE-Linien durch das RRX-System gäbe es in Köln-Mülheim keinen Regionalverkehr mehr von und nach Düsseldorf.


Mit freundlichen Grüßen

gez. Dr. Barbara Lübbecke         gez. Niklas Kienitz  
SPD-Fraktionsgeschäftsführer    CDU-Fraktionsgeschäftsführer

gez. Jörg Frank
GRÜNE-Fraktionsgeschäftsführer

Kategorie

Ratsfraktion | Kreisverband | Anträge & Anfragen | Verkehr