Pressemitteilung

Über die Jahre ...

haben sich viele Pressemitteilungen und Kommentare zum aktuellen politischen Geschehen angesammelt. Hier sind die Pressemitteilungen der GRÜNEN im Kölner Rat aus den letzten Jahren zu finden. Wir wünschen viel Spaß beim Stöbern. Sollte etwas spezielles gesucht werden, so verwenden Sie bitte auch unsere Suchfunktion.

2019 haben wir unsere Webseite erneuert, die älteren Mitteilungen sind nur teilweise dem neuen Design angepasst worden ;-).


 

Ab Dezember KVB-Nachtverkehr


Veröffentlicht am: 05. Dezember 2011

Ab Dezember wird es in Köln an den Wochenenden endlich ein attraktives Nachtverkehrsangebot geben. Fast alle Linien fahren dann Freitag- und Samstagnacht durchgehend im Halbstundentakt, so dass in der Innenstadt auf vielen Strecken mindestens jede Viertelstunde eine Bahn kommt.

Ab Dezember wird es in Köln an den Wochenenden endlich ein attraktives Nachtverkehrsangebot geben. Fast alle Linien fahren dann Freitag- und Samstagnacht durchgehend im Halbstundentakt, so dass in der Innenstadt auf vielen Strecken mindestens jede Viertelstunde eine Bahn kommt.
Das bisherige Rendevouz-System wird dadurch weitgehend überflüssig. Die Umsteigebeziehungen bleiben erhalten, lange Standzeiten und unmittelbar hintereinander fahrende Bahnen in dieselbe Richtung wird es in Zukunft nicht mehr geben.

In einer zweiten Stufe sollen auch in der Woche zwischen 23 und ein Uhr nachts mehr Bahnen fahren, um so dem gestiegenen Bedarf gerecht zu werden. Dies soll im nächsten Jahr umgesetzt werden. Zurzeit laufen Verhandlungen zwischen Stadtverwaltung, KVB AG und den Ratsfraktionen zur Finanzierung dieser Maßnahmen. Über eine Beschlussvorlage wird der Stadtrat in der Dezembersitzung entscheiden.
Die KVB geht nicht davon aus, dass durch das neue Angebot viele neue Fahrgäste gewonnen werden können. Sie rechnet mit zusätzlichen Kosten von ca. 950.000 Euro. Klar ist bislang, dass auf keinen Fall die Finanzierung durch eine alleinige Erhöhung des Semestertickets auf die Studierenden abgewälzt wird. Ob die Mehrkosten durch allgemeine Tariferhöhungen, einen separaten Nachtzuschlag oder mit Hilfe des kommunalen Querverbundes durch die Stadtwerke ausgeglichen werden, steht noch nicht fest.
Aus Grüner Sicht sollten die Mehrkosten durch die überdurchschnittlichen Steigerungen bei den Fahrgastzahlen in diesem und den letzten Jahren eigentlich mehr als ausgeglichen sein. Ob davon die anderen Fraktionen im Rat überzeugt werden können, wird sich zeigen.    

Bettina Tull


Mehr aus Ratsfraktion

Frühere KHD-Verwaltung: „Es braucht konstruktive Gespräche für einen Wiedereinzug von raum13“

Ratsfraktion 31. Januar 2023

Im heutigen Kulturausschuss beraten die Mitglieder im Rahmen einer Aktuellen Stunde über Berichte von Vandalismus im Otto-und-Langen-Quartier. Es wird auch um die Perspektiven für...

Weiterlesen

Neues Förderprogramm für Träger im Jugendbereich: „In Zeiten großer Unsicherheiten unverzichtbar.“

Ratsfraktion 31. Januar 2023

Im heutigen Jugendhilfeausschuss steht ein neues Förderprogramm zur Abstimmung, das freie Träger, Vereine und Institutionen aus dem Bereich der Jugendhilfe unterstützen soll. Es...

Weiterlesen

Erste „Gemeinwohlbilanzen“ in Arbeit: „So werden unsere Kölner Unternehmen nachhaltiger“

Ratsfraktion 19. Januar 2023

Mit einem im September 2021 im Rat beschlossenen Pilotprojekt hat das Ratsbündnis auf Grüne Initiative hin eine ökologische und soziale Stärkung der Kölner Wirtschaft auf den Weg...

Weiterlesen