Pressemitteilung

Über die Jahre ...

haben sich viele Pressemitteilungen und Kommentare zum aktuellen politischen Geschehen angesammelt. Hier sind die Pressemitteilungen der GRÜNEN im Kölner Rat aus den letzten Jahren zu finden. Wir wünschen viel Spaß beim Stöbern. Sollte etwas spezielles gesucht werden, so verwenden Sie bitte auch unsere Suchfunktion.

2019 haben wir unsere Webseite erneuert, die älteren Mitteilungen sind nur teilweise dem neuen Design angepasst worden ;-).


 

Spenden-Verdopplungsaktion Jüdisches Museum / Archäologische Zone: GRÜNE Kommunalpolitiker/innen spenden 1.111 Euro


Veröffentlicht am: 12. Januar 2014

Wie jedes Jahr sammelte die GRÜNE Ratsfraktion auch auf ihrer Weihnachtsfeier am 18.12.2013 wieder Spenden. Dieses Mal war der Spendenzweck die Unterstützung des geplanten Jüdischen Museums und der Archäologischen Zone.

Wie jedes Jahr sammelte die GRÜNE Ratsfraktion auch auf ihrer Weihnachtsfeier am 18.12.2013 wieder Spenden. Dieses Mal war der Spendenzweck die Unterstützung des geplanten Jüdischen Museums und der Archäologischen Zone.

Konkret unterstützen die grünen Mandatsträger/innen die Spendeninitiative der Bethe-Stiftung. Sie fördert mit ihrer Spenden-Kampagne den Bau des Jüdischen Museums, in dem von ihr alle eingehenden Einzelspenden bis zu einer Höhe von 5.000 Euro verdoppelt werden.
Auf der Feier der grünen Ratsfraktion zum Jahresabschluss spendeten die Teilnehmer/innen  1.111 Euro. Die Bethe-Stiftung wird durch ihre Spenden-Verdopplungsaktion diesen Betrag auf 2.222 Euro verdoppeln.
 
Die Stiftungsgründer und Eheleute Roswitha und Erich Bethe haben für den Bau des Jüdischen Museums im Rahmen einer Spendenverdopplungs-Aktion bis zu 500.000 Euro zur Verfügung gestellt. Die Aktion ist auf ein Jahr befristet. Mitte Oktober 2013 stellte Roswitha Bethe und Ex-Ministerpräsident Jürgen Rüttgers (CDU) die Spendenaktion der Öffentlichkeit vor. Die Aktion wird inzwischen von Oberbürgermeister Jürgen Roters und zahlreichen Prominenten aus Politik, Wirtschaft und Kultur unterstützt.
 
Die Bethe-Stiftung wurde 1996 gegründet. Mit den geförderten Projekten möchte sie einen kleinen Beitrag zur Verbesserung der Gesellschaft in Richtung Humanität und Toleranz leisten. Einer ihrer Förderschwerpunkte ist Auseinandersetzung mit der jüdischen Geschichte. Mitten in der Kölner Innenstadt entsteht eine der größten und bedeutendsten archäologischen Zonen Europa.
 
Fraktionsvorsitzende Barbara Moritz: „Wir Grüne haben dieses einzigartige Kulturprojekt von Beginn an vorangetrieben. Der Platz am Rathaus ist der Ort in Köln, an dem Geschichte konzentriert und authentisch erlebt werden kann. Es gibt kein Museum, das die jüdische Geschichte über Jahrtausende an einem authentischen Ort mitten in der Stadt zeigt. Die Spendenaktion der Bethe-Stiftung ist großartig und verdient breite Unterstützung.“
 
Weitere Informationen zur Spendenaktion:
http://www.stadt-koeln.de/5/kulturstadt/13437/
 
Köln, 12. Januar 2013


Mehr aus Ratsfraktion

Verkehrsversuch Deutzer Freiheit: „Wertvoll für die Modernisierung von Köln“

Ratsfraktion 25. November 2022

Im gestrigen Wirtschaftsausschuss stand unter anderem das Thema des Verkehrsversuchs auf der Deutzer Freiheit auf der Tagesordnung. Während unter anderem Vertreter*innen der IHK...

Weiterlesen

FC-Erweiterung im Äußeren Grüngürtel: „OVG-Urteil bringt Sicherheit für die Gleueler Wiese“  

Kreisverband 24. November 2022

PRESSEMITTEILUNG RATSFRAKTION & KREISVERBAND +++ Heute hat das Oberverwaltungsgericht NRW in Münster sein Urteil im Verfahren gegen den Bebauungsplan verkündet, der die Grundlage...

Weiterlesen

Eisbahn im Stadion: Veranstalterinnen müssen Energieverbrauch so gering wie möglich halten und Emissionen kompensieren

Ratsfraktion 23. November 2022

Der Rat der Stadt Köln hat am 9. Juli 2019 angesichts der dramatischen Folgen der Klimakrise den „Klimanotstand“ erklärt. Das bedeutet: Die Stadtverwaltung muss dafür sorgen, dass...

Weiterlesen