Pressemitteilung

Über die Jahre ...

haben sich viele Pressemitteilungen und Kommentare zum aktuellen politischen Geschehen angesammelt. Hier sind die Pressemitteilungen der GRÜNEN im Kölner Rat aus den letzten Jahren zu finden. Wir wünschen viel Spaß beim Stöbern. Sollte etwas spezielles gesucht werden, so verwenden Sie bitte auch unsere Suchfunktion.

2019 haben wir unsere Webseite erneuert, die älteren Mitteilungen sind nur teilweise dem neuen Design angepasst worden ;-).


 

Konsequenter Klimaschutz in Köln


Veröffentlicht am: 02. Februar 2010

In der heutigen Sitzung des Kölner Stadtrats steht der "Aktionsplan für nachhaltige Energie der Stadt Köln" auf der Tagesordnung. Dies ist ein erster wichtiger Schritt in die richtige Richtung.

In der heutigen Sitzung des Kölner Stadtrats steht der "Aktionsplan für nachhaltige Energie der Stadt Köln" auf der Tagesordnung.

Dazu erklärt Dr. Matthias Welpmann, umweltpolitischer Sprecher der Grünen Ratsfraktion:

Unmittelbar nach der gescheiterten Klimakonferenz in Kopenhagen hat Oberbürgermeister Roters die Hamburger Erklärung der Europäischen Städte zum Klimaschutz unterzeichnet. Damit hat sich Köln neben zahlreichen weiteren Städten unter anderem dazu verpflichtet, den Treibhausgasausstoß bis 2050 um 80 % zu reduzieren, die Stadtverwaltung zu einem Vorbild in Sachen Klimaschutz zu machen, den Klimaschutz verstärkt in der Stadtplanung zu verankern und die Bürgerinnen und Bürger an der Planung und Umsetzung der nötigen Maßnahmen zu beteiligen.

Obwohl Köln bereits 1992 in das Klima-Bündnis der europäischen Städte eingetreten ist, liegt Köln im Vergleich zu ambitionierteren Städten um Jahre zurück, was die tatsächliche Umsetzung von Klimaschutzmaßnahmen betrifft. Hier muss erheblich mehr geschehen, wenn die Klimaschutzziele der Hamburger Erklärung ernsthaft verfolgt und erreicht werden sollen.

Der nun vorliegende "Aktionsplan für nachhaltige Energie" ist ein erster wichtiger Schritt in die richtige Richtung. Das für das laufende Jahr geplante integrierte Klimaschutzkonzept der Stadt Köln wird konkrete Maßnahmenvorschläge aufzeigen, mit denen die Klima¬schutzziele erreicht werden können. Klar ist schon jetzt, dass entscheidende Potenziale für wirksame Maßnahmen in den Bereichen Raumwärme (Heizung, Klimaanlagen) und Verkehr liegen. Auf Grundlage des Klimaschutzkonzepts müssen die Stadtverwaltung, der Stadtwerkekonzern, die privaten Unternehmen und alle Einwohnerinnen und Einwohner der Stadt gemeinsam daran arbeiten, Köln tatsächlich zu einem Vorbild in Sachen Klimaschutz zu machen.


Köln, 02. Februar 2010


verantwortlich: Jörg Frank, Fraktionsgeschäftsführer

Für Rückfragen: Dr. Matthias Welpmann


Mehr aus Ratsfraktion

Frühere KHD-Verwaltung: „Es braucht konstruktive Gespräche für einen Wiedereinzug von raum13“

Ratsfraktion 31. Januar 2023

Im heutigen Kulturausschuss beraten die Mitglieder im Rahmen einer Aktuellen Stunde über Berichte von Vandalismus im Otto-und-Langen-Quartier. Es wird auch um die Perspektiven für...

Weiterlesen

Neues Förderprogramm für Träger im Jugendbereich: „In Zeiten großer Unsicherheiten unverzichtbar.“

Ratsfraktion 31. Januar 2023

Im heutigen Jugendhilfeausschuss steht ein neues Förderprogramm zur Abstimmung, das freie Träger, Vereine und Institutionen aus dem Bereich der Jugendhilfe unterstützen soll. Es...

Weiterlesen

Erste „Gemeinwohlbilanzen“ in Arbeit: „So werden unsere Kölner Unternehmen nachhaltiger“

Ratsfraktion 19. Januar 2023

Mit einem im September 2021 im Rat beschlossenen Pilotprojekt hat das Ratsbündnis auf Grüne Initiative hin eine ökologische und soziale Stärkung der Kölner Wirtschaft auf den Weg...

Weiterlesen